Sonntag, 20. Dezember 2015

Von Bühnen, nächtlichen Grenzfahrten und Pizzen

Es ist Sonnatg und ich blicke zurück auf eine sehr ereignisreiche Woche. Sowas kenne ich gar nicht von mir zur Winterzeit, denn eigentlich bevorzuge ich dann das heimische Bett und Serien. Aber diese Wochen mit ihren 13 Gard Frühlingstemperaturen hat mich von meiner Winterruhe abgehalten.



An Monatg und Dienstag kann ich mich nur leider nicht mehr erinnern. Scheint also nichts großartiges passiert zu sein. Dafür gings dann am Mittwoch los. Nach dem ich erst zur Kontrolle im Klinikum war gings auf zur Generalprobe in die Stadthalle. Seit ein paar Wochen haben wir beim Ballett einen Tanz einstudiert um mit echten Profis aus Russland gemeinsam auf der Bühne zu stehen und Dornröschen zu tanzen. Aufgeregt war ich nicht, schließlich kannte ich das schon alles vom letzten Jahr wo wir Schwanensee tanzten. Da war ich aufgeregt, aber habe gestrahlt wie ein Honigkuchenpferd. Aber dieses Mal sollte es anders werden. Schon bei der Probe kamen die ersten Probleme.Wir waren 10/12 Leute und hatten die hinteren 2 Meter Platz zum tanzen... In eine Reihe haben wir da nicht wirklich gepasst. Und war das nicht schon schlimm genug wurden wir während unseres Auftritts mit Rauch vernebelt und man ließ den Vorhang runter. Der Tanz war aber noch lange nicht zu Ende! Waren wir so schlecht? :D Ein riesen Reinfall also. Ob wir im nächsten Jahr nochmal mit machen überlegen wir uns nochmal gründlich.
Nach der Generalprobe vor dem Plakat

Donnerstag, 10. Dezember 2015

Was schenke ich nur zu Weihnachten?

Wer kennt es nicht, Weihnachten steht vor der Tür und man hat keine Ahnung, was man schenken soll. Ich kannte das all die Jahre. Aber dieses Jahr bin ich aus irgendeinen Grund kreativ und habe eigentlich schon alle Geschenkideen zusammen und teilweise schon die Geschenke besorgt.
Das ist auch gleich mein erster Tipp: Fangt früh genug damit an, verpacken könnt ihr es immer noch, was ihr habt, das habt ihr und ihr könnt die Weihnachtszeit mehr genießen, weil ihr schon alles oder einen Großteil an Geschenken zusammen habt.

Dienstag, 1. Dezember 2015

Die Sache mit den Sachen die man hat

Wie oft sehnen wir uns weg aus dem 'öden Loch ' wo wir aufegwachsen sind. Wie oft sehnen wir uns in einer großen Stadt zu leben, idyllisch auf dem Dorf, am Strand oder in den Bergen zu leben.
Wir glätten uns unsere gelockten Haare und benutzen einen Lockenstab für unsere glatten Haare. Wir schneiden uns unsere Haare ab und machen uns Exstansions rein, wir färben unsere blondem Haare braun und unsere braunen Haare blond.
Haben wir das eine, wollen wir das andere und haben wir das andere wollen wir das eine.
Kurz um, wir sehnen uns nachdem, was wir nicht haben und sehen gar nicht was wir haben. Vllt sehnen sich andere nach genau das was du gerade hast.
Und Vielleicht ist die Person, die das hat, was du dir ersehnst total unzufrieden.
Ich erwische mich oft dabei, wie ich meinen Wohnort und meine Landschaft verteufel. Alles ist öde, langweilig und nichts ist los. Ich möchte einfach nur weg von hier. Eigentlich.
Ich sitze gerade im Bus und lasse die Landschaft an mir vorbei ziehen. Weite Grüne Wiesen, im Hintergrund Wälder und dazwischen kleine Dörfer mit ihren Kirchen. Die Wolken sehen aus wie gemalt und lassen noch ein paar Sonnenstrahlen durchscheinen. Ich sehe einen einsamen Reiter, der noch die letzten schönen Tage dieses Jahres nutzt, an einer Erhöhung anhalten. Ob er sich gerade dasselbe denkt wie ich?  Es ist einfach wundervoll mit seinem Pferd ausreiten zu gehen, durch die unendlichen Weiten der Natur zu streifen, diese Ruhe zuspüren, runter zukommen, der Natur zu lauschen und Eins mit ihr zu sein.
Ich sehe das alles und mir wird bewusst, wie schön es doch hier ist und sofort wird mir trotz der Kälte warm.
Also macht nicht nur eure Augen auf, sondern auch euer Herz. Setzt euch keine Brille auf und lernt das zu schätzen was ihr habt. Denkt weniger an das, was ihr nicht habt, sondern beschäftigt euch mit dem was ihr habt. Ihr werdet feststellen, dass ihr glücklicher und ausgeglichener werdet. Traut euch!
Eure Leah

Sonntag, 15. November 2015

Die Sache mit der Religion #prayfortheworld

Ich wurde evangelisch getauft und auch weitesgehend so erzogen. Für mich war damals Gott die Antwort auf Sachen, die ich mir nicht erklären konnte. Ich bin auch zum Konfirmanden-Unterricht gegangen, weil mein Vater das wollte. Was dort erzählt wurde hat mich nur noch mehr darin bestätigt, dass ich nicht an die Bibel und Gott glaube. Die Pastorin ist aber super nett und deswegen gehe ich noch immer Weihnachten in die Kirche und auch manchmal zum Kuchen essen. Aber diese Religion ist nichts für mich.  In meiner Sicht ist die Bibel auch nur ein Sammelwerk von verschiedenen Geschichten, die man sich früher erzählt hat und jemand dann nieder geschrieben hat. Und so ist das mit den meisten Religionen. ( Meine Meinung!) Sie haben ein Buch voller Geschichten. Manche verbreiten Werte, einige Normen und andere geben einfach nur Kraft. Es gibt Kreaturen, die angebetet werden und für jeden ist dies die einzig richtige Religion. Und genau das ist es, was mich immer so verwundert. Es gibt ewig viele Religionen und Sekten und jede erzählt, sie wäre die einzig richtige. Kann ja jeder sagen, wie man sieht.
Es ist schön, wenn man für sich eine Gemeinschaft gefunden hat, in der man sich wohl fühlt, mit der man sich identifizieren kann und die einem Kraft gibt. Von dieser Seite spreche ich mich überhaupt nicht gegen Religion aus. Für mich entsteht genau dann das Problem, wenn man seine Religion auf andere bezieht. Sei es das Verbot der Homoehe,  einen ganzen Staat unter der Herrschaft eines Diktators zu wollen oder das generelle Einmischen in Politik und Gesellschafft und folgender Diskrimierung von Gruppen. Wenn dann noch Menschen  sterben, die meisten davon unschuldig, ist es bei mir endgültig vorbei. Dann ist das für mich entweder keine Religion mehr, oder ich muss Religion falsch verstanden haben. Solche Menschen haben aus meiner Sicht der Dinge entweder etwas komplett falsch verstanden. Oder etwas richtig verstanden. Dann müsste ich die Bibel und den Koran verteufeln.
Doch damit verteufel ich nicht die gesamte Religion. Ob jetzt Christentum oder Islam. Nur weil ein paar 'Anhänger' dieser Religion oder Menschenhasser, das Buch anders verstehen/ interpretieren, heißt dass nicht, dass es jeder so interpretiert. Oder man weiß von diesen menschenfeindlichen Aussprüchen in dem Buch, doch konzentriert sich mehr auf die Guten und lebt nach denen. Und deswegen darf man den Ku-Kukx-Klan nicht mit dem Christentum über einen Kamm scheren, aber genauso wenig darf man das mit dem Islam. Es gibt viele Interpretationen eines Buches aus dem sich dann verschiedene Zusammenschlüsse bliden. Sie berufen sich zwar auf das gleiche, doch mit verschiedenen Interpretationen.
Der IS muss bekämpft werden. Das was ihr in Paris mitbekommen habt, passiert im Irak, Syrien und Libanon fast täglich. Und genau deswegen fliehen die Menschen. Sie identifizieren sich nicht damit, sie sind dagegen, werden verfolgt und sorgen um ihr Leben. Ich hoffe dass niemand, der für die Menschen in Paris Mitgefühl empfindet die Flüchtlinge wegschicken will. Denn dann passiert dort ein riesiger Denkfehler, den ich nicht verzeihen kann. Denn durch den Anschlag wurde jeder zum Nachdenken angeregt und wenn man dann noch immer so denkt, läuft dort gewaltig etwas schief.

( Keine Ahnung wie ich jetzt den Übergang hinbekomme, muss mich an dieser Stelle bremsen, da ich mich sonst noch in rage schreibe)

 Ich glaube an die Naturgesetzte und daran, dass wir von alles möglichen geleitet werden und wir deswegen keinen freien Willen haben. Ich glaube an Firmen, den Staat, Regierungen und Verfassungen. Doch an Grenzen will ich nicht glauben. Ich 'bete' für die Freiheit dieser Welt und deren Menschen und mein Gott bin ich selbst, denn nur ich kann handeln, ich selbst bin die Veränderung.

Glaubt an das was ihr wollt, von mir aus an das fliegende Spagetthi-Monster. Aber tut mir einen Gefallen: denkt nach, denkt weiter, zieht Schlüsse und schadet dabei niemanden.

Seit menschlich.

Dienstag, 10. November 2015

About last weekend

Oder eben mein letztes Wochenende, aber last weekend klingt irgendwie aufregender.
Mein Wochenende begann mit einer Ballettstunde und einer Treckerfahrt zum nächst gelegenen Imbiss.
Ihr glaubt gar nicht, wie übermenschliche man sich vorkommt, wenn man mit nem fetten Trecker den halben Parkplatz einnimmt, in Zeitlupe mit Wind aussteigt und kurz stehen bleibt und sich dann einen Hamburger ohne Ham und mit Ketchup bestellt :D
War schon cool.

Mittwoch, 4. November 2015

Ein ganz normaler Tag... Naja, eher nicht.

Die Ferien sind seit 3 Tagen vorbei und meine Produktivität ist erschreckend hoch. In schulischer Hinsicht möchte ich jetzt nicht von dieser 'Produktivität' sprechen, aber privat kann es echt mein zweiter Vorname werden. Aber erstmal zu anfang.

Montag, 26. Oktober 2015

Meine Helden und Vorbilder

Jeder hat Helden und Vorbilder.
Viele nehme welche aus Märchen,Büchern, Filmen und dem öffentlichen Leben oder aus der Familie.
Einer meiner Vorbilder ist Johnny Depp bzw. eigentlich alle seine Rollen. Sie sind einfach eigen, haben Macken, welche Sie aber so liebenswert machen. Sie leben in ihrer eigenen Welt, machen das was sie wollen, lassen sich nicht in irgendwelche Formen packen, lösen sich vom System und es kümmert sie nicht wirklich was andere von Ihnen denken, aber trotzdem haben sie alle eine sensible Seite.

Montag, 19. Oktober 2015

Eine 10 besteht aus einer 1 und einer 0

....oder wie ich meine Bowlingkarriere überdachte.
Ich war jetzt schon länger nicht bowlen, hatte mich aber als absolutes Ass in Erinnerung. Meine Freundin hat mich dann gefragt, ob ich nicht Lust hätte bowlen zugehen. Ich natürlich direkt Ja gesagt. Letztendlich lief es darauf hinaus, dass es zwei Teams gab: Meine Freundin mit ihrem Freund, ein weiteres Pärchen, was diesen Fakt auch nicht unspührbar ließ und ich und im anderen 3 Halbwüchsige und ein alter Grundschulkumpane mit dem ich jetzt ein paar Kurse habe.

Die erste Runde begann und ich räumte mit 0 Punkten ab. Musste mich natürlich erstmal ein spielen.

Freitag, 16. Oktober 2015

Zu viele Gedanken, oder doch genau die richtigen?

Als
Verschwendet euer Leben nicht damit euch Gedanken zu machen, über das was kommt, was sein wird oder was war.
So fängt ein Text an den ich vor etwa 3 Monaten im Krankenhaus geschrieben hatte. Zu diesem Zeitpunkt stand ich unter Morphium und hatte neben großem Schlafdrang auch einen philosophischen Schub.

Mittwoch, 14. Oktober 2015

Schnee im Herbst?- Are you fucking kidding me?

Follow my blog with Bloglovin Im Netz habe ich in der letzten Zeit gelesen, dass diese Woche schon Schneefälle erwartet werden. Ich, sowie bestimmt auch viele andere haben sich gedacht: Na klar, und der Weihnachtsmann schaut auch gleich noch vorbei. Doch heute morgen rief mich mein Vater an und meinte: "Leah, es schneit, fahr Bus!" Ich dachte erst, es wäre ein schlechter Scherz und schaute schon auf den Kalender , ob entweder der 1. April ist oder ich die letzten Wochen verschlafen habe. Keins von beidem war der Fall. Es war der 14.10 und es schneite. Auf meinem Nachbars Dach liegt noch immer Schnee.

Sonntag, 11. Oktober 2015

Herbst Impressionen

Der Herbst der Herbst, der Herbst ist da
Er bringt uns Wind haihusasa
Schüttelt ab die Blätter,
Bringt und Regenwetter
haihahaihosasa, der Herbst da!

Samstag, 10. Oktober 2015

How to: Morgens wach werden

Die Ferien sind seit ein paar Wochen vorbei. Draußen wird es immer kälter und nässer und das Schlimmste finde ich: Morgens ist es dunkel!  Und es wird jeden Tag schlimmer. 
Ich bin ein Mensch, der mit der Sonne aufwacht, ganz automatisch. Wenn mein Wecker aber jetzt um 6 Uhr klingelt ist es stocke duster und die Sonne lässt noch so 1-2 Stunden auf sich warten. Was also tun um wach zuwerden?

Donnerstag, 8. Oktober 2015

Wenn der Selbstzweifel sich niederlässt.

"Mit dir kann man nicht reden!", " Wir sind nicht auf einer Augenhöhe"," Aber hübsch bist du ja". Diese Worte meines Ex-Freundes trafen mich tief und zerstörten ewas in mir, brachten mich zum Nachdenken. Habe ich so ein falsches Bild von mir, hatte ich so ein falsches Bild von unserer Beziehung? Vllt eine Wahrnehmungsstörung? Oder suchte er nur nach Ausreden und war er es mit der Wahrnehmungsstörung? So war ich doch immer vom Gegenteiligen überzeugt: Ein Modeljob würde mir verwährt bleiben aber dafür kann man toll mit mir reden, diskutieren und Quatsch machen. Machte ich mir nur etwas vor?
Bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich fast nie Selbstzweifel. Klar diese üblichen Sachen wie: zu große Nase, Komische Lippen und seltsame Figur kamen mir hin und wieder durch den Kopf, dominierten aber nicht mein Handeln und Denken.
Doch jetzt bin ich total mit meinem Äußeren zufrieden, nahezu eingebildet. Ich schminke mich kaum noch, da ich mich jetzt auch so schön finde und betrachte mich oft im Spiegel, aber nicht kritisch. Nein ich denke, dass ich eine schöne Nase habe, meine Lippen toll aussehen und ich eine schöne Figur habe. Ich bin selbstverliebt geworden. Betrachte aber auch andere Menschen mit anderen Augen und mir fallen viel mehr die schönen Sachen an ihnen auf und nicht mehr die komischen. Jedoch bekomme ich Selbstzweifel was meine Persönlichkeit angeht. 
Bin ich doch nur eine Ja-sagende Marionette ohne eigene Meinung?   Bin ich zurückgeblieben und kindisch? Kann man mit mir nicht über ernste Themen reden?
Objektiv müsste ich wissen, dass das nicht stimmt. So kam mein Ex nach 3 Monaten des nicht Sehens und nicht Redens auf die Idee man könne mit mir nicht reden. Auch sonst führe ich stundenlange gespräche mit Freunden sowie Fremden und bekomme gesagt, wie gut man doch mit mir reden könne.
  Trotz alle dem hat mich das stark getroffen und lässt mich sehr an mir Zweifeln. Ich rede es mir nun so sehr ein und mache mir solche Gedanken über ein Gespräch, dass man manchmal tatsächlich nicht mehr mit mir reden kann. Ich gehe bevorstehende Gespräche besonders mit meinem Ex stunden- und nächtelang durch. Spiele jedes Szenario durch. Und wenn dann das Gespräch an steht, bekomme ich nichts mehr raus. Ich habe alles vergessen und mein Kopf ist voll mit Pudding . Mein Gehirn war da einfach wie gelähmt. Und das ist es jetzt immer öfter. Sobald Ruhe in ein Gespräch kommt, wird mir unwohl und mir kommt sofort wieder der Gedanke:  "mit dir kann man nicht reden" und sofort sagt mein Gehirn Goodbye, weil es in Panik gerät und raus kommt nur noch dummes Gerede.
In mir schweben noch so viele weitere Ängste, die auf diesem Selbstzweifel beruhen, aber davon soll jetzt erstmal genug sein.
Was ich euch mit der ganzen Schreiberei sagen will, weiß ich selbst nicht, werdet selbst kreativ. Aber ich denke mir tut es gut, einfach ein Teil dieses Gedanken-WirrWars nieder zuschreiben um etwas klarer im Kopf zu werden.
Vielleicht will ich euch auch einfach sagen, das ihr euch nicht von Meinungen anderer ,und vorallem einzelner Personen, leiten lassen sollt und euch selbst treu bleiben solltet.

Macht es besser.
Leah 

Dienstag, 22. September 2015

Freitag, 4. September 2015

Alle Wege führen in eine Zitronenplantage

Nach 2 Wochen Italienurlaub fallen ein da doch einige Sachen auf, die ich jetzt einfach mal etwas zusammen fasse.
-Auf einer 3-spurigen Autobahn hat man generell immer Autofahrer vor sich die sich zwischen dem linken und den Mittleren Streifen nicht so recht entscheiden können und daher einfach beide benutzen. Das Dann auch gerne mit einer maximalen Geschwindigkeit von 80 km/h weil man ja noch wichtige Gespräche am Telefon zu führen hat.

Montag, 24. August 2015

Ich kriege Dreads

Eine kleine aber feine Zusammenfassung über das Entstehen meiner Dreads und die lustigen Eigenarten und Situationen mit meiner Oma.

Sonntag, 9. August 2015

17? Da kannste auch nicht mehr als vorher

Es liegt ein relativ ereignisreiches Wochenende hinter mir, welches ich gerade mit einem Bad und etwas klassischer Musik ausklingen lasse. Stempelt mich als komisch ab, aber es ist einfach geil in der Badewanne zuliegen und dabei Mozart, Bach und Co. zuhören. Das ist mein Luxus den ich mir dann ab und zu gönne und man fühlt sich in eine andere Welt und Zeit versetzt, einfach großartig. 

Dienstag, 4. August 2015

Lass mir mal Fake-Dreads machen. OKAY

Ich habe schöne, lange, gesunde Haare- der Traum vieler Mädchen. Finde ich ja schön und gut, aber sie nerven mich nur noch und ich trage sie nur noch zum Dutt oder Zopf. Da ich sie tatsächlich von der Länge schön finde, kommt abschneiden nicht in Frage, also her mit den Würsten. Aber erstmal faken.

Sonntag, 2. August 2015

Ich sagte Vegane Muffins, nicht Vagina-Muffins!

Von der Idee über morgentliche Experimente in der Küche bis hin zur Verkostung in 24 Stunden- Vagina-Muffins ( ja nur die Vulva ist dargestellt, ich Weiß).