Mittwoch, 7. September 2016

Diagnose: Fernweh


Du schließt die Augen.
Du siehst dich in diesem Flieger einsteigen
,der dich wegbringt.
Hinein in ein Abenteuer.
Vllt sogar DAS Abenteuer deines Lebens.
Es geht nicht darum wegzugehen.
Es geht darum hinzugehen.

Wenn du die Augen aufmachst, willst du sie ganz schnell wieder zu machen.
Was du siehst ist nicht schlecht,
aber es ist nicht das, was du fühlst.
Es passt nicht zu der Welt
in der du lebst,
jede Nacht.

Mittwoch, 8. Juni 2016

Mein Problem mit Religion

Es ist doch immer wieder das selbe: Man surft durchs Internet und stolpert über verschiedene Dinge, so auch über Religionen, von denen man noch nichts gehört hat. Da man sich bis jetzt noch mit keiner identifizieren konnte und man ja neugierig ist, wird danach geoogelt. Und siehe da: Die Philosophie dahinter sagt einem zu, endlich etwas dem man zustimmt. Doch dann der ernüchterne Schlag: Irgendwelche Götter oder andere übernatürliche Phänomene oder Gestalten werden genannt.
Und jedes mal die Frage: Wieso? Wieso kann man es nicht bei der Philosophie, die durch aus plausibel und wunderschön ist, belassen? Wieso muss man noch 'einen drauflegen'? Ich verstehe es absolut nicht und noch viel weniger verstehe ich, dass die Mehrzahl der Bevölkerung irgendeine Religion hat. Doch was mir auch auffällt, dass viele gar nicht nach den Prinzipien ihrer Religion leben und auch meist nicht wirklich an den jeweiligen Gott glauben. Sich aber trotzdem mit der Religion nach außen hin Identifizieren/ brüsten.

Montag, 16. Mai 2016

Buchrezension: Der Medicus

Titel: Der Medicus
Autor: Noah Gordon
Für: historisch Interessierte, Leute, die sich in eine vergangene Zeit träumen möchten
Bewertung: 2,5/5
Klappentext :
Der Waisenjunge Rob findet bei einem Bader Schutz und wird sein gelehriger Schüler. Nach dem Tod seines Meisters bricht er nach Persien auf, denn dort, im fernen Isfahan, lehrt Avicenna, der berühmteste aller Ärzte. Rob trotzt mutig den Gefahren seiner weiten Reise, Hunger, Pest und den Überfällen religiöser Fanatiker. Unbeirrt folgt er seiner Berufung als Arzt und Heiler.

Mittwoch, 11. Mai 2016

Zivilcourage

In Maringen ist Frühlingsfest. Die Altstadt ist voll und gut besucht. Überall sind Imbissbuden und Fahrgeschäfte. Nur die senkrecht auf einander laufenden Gassen in der Mitte der Messe sind fast leer. Nur einige angetrunkene Jugendliche beleben die Gasse lautstark. Ein Mädchen von etwa 17 Jahren kreuzt das Geschehen. Etwas abgeschreckt aber auch neugierig guckt sie um die Ecke und beobachtet die Jugendlichen. Sie sind alle dunkel gekleidet und beschimpfen sich gegenseitig. 'typisch Betrunkene ' denkt sie sich und geht schnell weiter um nicht dazwischen zu geraten. Die Jugendlichen bemerken sie nicht und lassen sich von nichts stören. Auch die Besucher der Messe stören sich scheinbar nicht an dem Gepöbel.

Montag, 9. Mai 2016

Buchrezension: Er ist wieder da

https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/61Ze9DQiNEL.jpgTitel: Er ist wieder da

Autor: Timur Vermes

Seiten: 394

Punkte: 3,5/5

Klappentext:
Sommer 2011. Adolf Hitler erwacht auf einem leeren Grundstück in Berlin-Mitte. Ohne Krieg, ohne Partei, ohne Eva. Im tiefsten Frieden, unter Tausenden von Ausländern und Angela Merkel. 66 Jahre nach seinem vermeintlichen Ende strandet der Gröfaz in der Gegenwart und startet gegen jegliche Wahrscheinlichkeit eine neue Karriere - im Fernsehen. Dieser Hitler ist keine Witzfigur und gerade deshalb erschreckend real. Und das Land, auf das er trifft, ist es auch: zynisch, hemmungslos erfolgsgeil und auch trotz Jahrzehnten deutscher Demokratie vollkommen chancenlos gegenüber dem Demagogen und der Sucht nach Quoten, Klicks und "Gefällt mir"-Buttons. Eine Persiflage? Eine Satire? Polit-Comedy? All das und mehr: Timur Vermes' Romandebüt ist ein literarisches Kabinettstück erster Güte.

Montag, 2. Mai 2016

Buchrezension: Durch Mark und Bein

Titel: durch Mark und Bein
Autor: Kathy Reichs
Seitenzahl:
Adressat: Krimiliebhaber, Nervenkitzelsuchende, Kriminologieinteressierte, Knochenfans und 'Bones'suchtis
Bewertung: 4/5
Inhalt:
Flug 228 der TransSouth Air ist über Swain County, North Carolina, abgestürzt, und die forensische Anthropologin Tempe Brennan wird mit der Identifikation der Opfer betraut. Ein grausiger Fund in der Nähe des Unglücksortes bringt sie auf die Fährte eines schrecklichen Verbrechens …
Das sage ich dazu:

Mittwoch, 27. April 2016

Erinnerungen

Es hat geregnet, der Himmel ist dunkel, von irgendwoher erleuchtet ein Sonnenstrahl die Szenerie.
Solche Tage liebe ich und ich habe kein schlechtes Gewissen mein Bett als meinen Aufenthaltsort gewählt zu haben. Die Heizung spendet künstliche Wärme, aber das ist mir egal.